menu

1. Begriffsbestimmung

Speisesalz ist für den menschlichen Verzehr bestimmt. Es ist ein kristallines Produkt, das vorwiegend aus Natriumchlorid besteht. Speisesalz wird aus unterirdischen Steinsalzlagern, aus Meerwasser oder aus natürlicher Sole gewonnen.

Der Gehalt an Natriumchlorid im Speisesalz beträgt entsprechend dem Codex Alimentarius – Standard for Food Grade Salt (CX STAN 150-1985), ohne Berücksichtigung von Zusatzstoffen und bezogen auf die Trockensubstanz, mindestens 97 Prozent.

Im Übrigen enthält Speisesalz je nach Herkunft und Herstellungsverfahren natürliche Nebenmineralien in unterschiedlichen Mengen, die sich hauptsächlich aus Calcium-, Kalium-, Magnesium- und Natriumsulfaten, -carbonaten und -bromiden, aus Calcium-, Kalium- und Magnesiumchloriden sowie natürlichen
Tonsubstanzen (Silikate) zusammensetzen.

Speisesalz enthält keine Verunreinigungen, die der Art und Menge nach für den Verbraucher gesundheitsschädlich
sein könnten. Grenzwerte für zulässige Schwermetallgehalte enthalten der Codex Standard 150–1985 und der Codex General Standard for Contaminants and Toxins in Foods (CX STAN 193).

Verkehrsbezeichnungen

Verkehrsbezeichnungen für Salz mit Lebensmittelqualität sind „Speisesalz“, „Tafelsalz“, „Kochsalz“ oder „Küchensalz“.

Diese Verkehrsbezeichnungen können mit einer Bezeichnung der Herkunft oder des Herstellungsverfahrens kombiniert oder ergänzt werden. Die nachstehenden Bezeichnungen sind üblich:

Siedesalz ist ein Salz, das im Salinenbetrieb aus natürlicher Sole, aus Bergbausole oder Steinsalz im Siedeverfahren gewonnen wird. In Kombination mit der Verkehrsbezeichnung kann das Salz als Siedespeisesalz bezeichnet werden.

Meersalz ist ein Salz, das in Meersalinen aus Meerwasser durch natürliche Verdunstung gewonnen wird. In Kombination mit der Verkehrsbezeichnung kann das Salz als Meerspeisesalz bezeichnet werden.

Als Solarsalz kann ein Salz bezeichnet werden, wenn es aus natürlicher Sole oder Bergbausole in offenen Becken durch natürliche Verdunstung gewonnen wird. In Kombination mit der Verkehrsbezeichnung kann das Salz als Solarspeisesalz bezeichnet werden.

Steinsalz ist ein Salz, das in Bergwerken bergmännisch aus Steinsalzvorkommen im trockenen Abbauverfahren gewonnen wird. In Kombination mit der Verkehrsbezeichnung kann das Salz als Steinspeisesalz
bezeichnet werden.

Als Pfannensalz wird ein Salz bezeichnet, das im Salinenbetrieb durch Sieden von Sole in offenen Pfannen gewonnen wird.