menu

2 | Salz in unserem Körper

Salz ist ein Baustein des Lebens und für unseren Körper lebensnotwendig. Jeder von uns hat etwa einen gehäuften Teelöffel Salz in seinem Blut. Knochen und Muskeln enthalten ebenfalls Salz. Tag für Tag verlierst du etwas von diesem Salz, wenn du schwitzt, zur Toilette gehst oder weinst.

Das Salz muss jedoch ersetzt worden, damit du gesund bleibst. Im täglichen Essen – vor allem in Brot, Wurst und Käse ist ausreichend Salz enthalten. Zu viel und auch zu wenig Salz kann den Blutkreislauf beeinflussen.

Im Körper des Menschen müssen Salz und Wasser in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Wenn du zu viel Salz zu dir nimmst, wird dieses Gleichgewicht gestört, und du empfindest Durst. Wenn du dann Wasser trinkst,
um den Durst zu löschen, wird das Gleichgewicht wieder hergestellt.

Wenn jemand im Verlauf einer Krankheit viel von seiner Körperflüssigkeit verliert, wird ihm eine Kochsalzlösung verabreicht. Diese Lösung enthält genau die Dosis Salz, die der Körper braucht, um den Verlust wieder auszugleichen.

Auf deiner Zunge hast du so genannte Geschmacksknospen, mit denen du jeweils sauer, süß, salzig und bitter schmecken kannst.

Probiere einmal herauszufinden, ob es eine Stelle auf deiner Zunge gibt, mit der du Salziges schmeckst. Strecke deine Zunge heraus, tauche eine angefeuchtete
Fingerspitze in Salz und versuche auf der Zunge die Stelle ausfindig zu machen.

Probiere es erst in der Mitte der Zunge, dann auf der Zungenspitze. Wo schmeckst du das Salz mehr? Um den Salzgeschmack wieder los zu werden, solltest du dir den Mund mit Wasser spülen.

Salz schmecken

Salz hat einen unverwechselbaren Geschmack. Versuche einmal, mit verbundenen Augen den unterschiedlichen Geschmack zwischen Salzwasser und Süßwasser zu erkennen.