13 | Die älteste Eismaschine

Süßwasser in Seen und Flüssen beginnt bei Null Grad zu gefrieren. Meerwasser jedoch noch nicht. Das liegt daran, dass Salzwasser bei tieferen Temperaturen gefriert als Süßwasser.

[mehr lesen]

14 | Das Märchen vom Salz

Vor langer Zeit lebte ein König. Er hatte drei Töchter. Da er schon sehr alt war, wollte er seiner klügsten Tochter sein Königreich überlassen. Sieben Tage vor seinem Geburtstag ließ er seine Töchter zu sich kommen und sagte zu ihnen: „Diejenige, die mir das kostbarste Geschenk macht, bekommt mein Königreich“.

[mehr lesen]

15 | Salz im Volksglauben

Im Volksglauben spielte das Salz eine große Rolle. Im klassischen Altertum wurde dem Salz eine magische Kraft beigemessen.

Die Römer glaubten ihren Grund und Boden zu weihen, wenn sie Salz darin vergruben. Die Druiden (keltische Priester) verwendeten bei festlichen Anlässen Salz, um auf die Fruchtbarkeit der Erde hinzuweisen.

[mehr lesen]

16 | Mit Salzteig basteln

Du kannst Salzteig selbst anrühren und daraus hübsche Figuren formen. Den Salzteig stellst du ganz einfach selbst her:

[mehr lesen]

17 | Spielzeug aus Salz?

„Aber was hat mein Spielzeug mit Salz zu tun?“ wirst du erstaunt fragen. Eine ganze Menge!

Um Kunststoff herstellen zu können, braucht man Salz. Viele deiner Spielsachen gäbe es nicht, wenn wir kein Salz hätten. Kannst du Spielsachen nennen, die aus Kunststoff sind?

[mehr lesen]

18 | Salz in der Natur

Salz stammt ursprünglich aus dem Meer. Es ist ein Element der Natur, das in vielfacher Hinsicht für uns große Bedeutung besitzt. Das Salzwasser der Meere ist der Ursprung des Lebens. Überall in der Natur ist Salz zu finden – z.B. in den tieferen Erdschichten als Salzlagerstätte oder in der Körperflüssigkeit von Lebewesen. Es kommt in unterschiedlichen Konzentrationen vor. Die Natur ist auch beim Salz sehr anpassungsfähig; dafür gibt es erstaunliche Beispiele.

[mehr lesen]

19 | Lüneburg – Reich durch Salz

Salzvorräte der Erde sind ungleich verteilt. Salz an Orten fernab vom Meer und abseits von Salzstöcken war teuer. Wohl dem, der eine Salzquelle sein Eigen nannte, wie zum Beispiel die norddeutschen Lüneburger.

[mehr lesen]

20 | Salz macht haltbar

Auch heute machen wir einige unserer Nahrungsmittel haltbar: Salzgurken, Salzheringe oder Soleier. Die Gurken, Heringe und Eier können nicht verderben, weil das Salz sie vor Bakterien schützt, die diese Lebensmittel angreifen würden.

[mehr lesen]

21 | Das Meer in uns

Warum eigentlich ist es gerade das Salz, das eine so wichtige Rolle für uns spielt?

Die Antwort findet sich in der Entstehungsgeschichte des Lebens selbst. Sie beginnt auf der Erde vor Jahrmillionen. Die ersten Lebewesen sind winzige einfache Einzeller, die im Meer leben. Das salzige Meerwasser bestimmt ihr Leben: es gibt ihnen Lebensraum, liefert ihnen alle Nährstoffe und dient gleichzeitig als „Abfalleimer“.

[mehr lesen]

22 | Auf der Suche nach „Salzstädten“

Wir wollen nach Städten forschen, die in früheren Zeiten etwas mit Salz zu tun hatten. Manche haben das heute noch.

Du kannst an den Städtenamen oft erkennen, wie wichtig das Salz für sie war. Zum Beispiel findet du das Wort Salz in vielen Namen, wie bei der bekannten Stadt Salzburg.

[mehr lesen]

23 | Zwei verschiedene Gesellen: Natrium und Chlor

Salz, das oft auch Kochsalz genannt wird, ist eine chemische Verbindung. Diese Verbindung besteht aus zwei Elementen, nämlich Natrium und Chlor. Sie heißt deshalb Natriumchlorid. Das ist die Bezeichnung, die Chemiker gebrauchen, wenn sie von Kochsalz sprechen.

[mehr lesen]

24 | Ein salziges Spiel: Wer kann besser schmecken?

Schon im Jahre 1901 wurde von Forschern herausgefunden, dass der Mensch entlang seines gesamten Zungenrandes jeweils alle vier Geschmacksrichtungen süß, sauer, bitter und salzig wahrnehmen kann. Es gibt nur geringe Unterschiede in der Empfindlichkeit.

[mehr lesen]

  • http://www.k-plus-s.com
  • http://www.kali-gmbh.com
  • http://www.esco-salt.com
  • http://www.suedsalz.de
  • http://www.salzwerke.de
  • http://www.wacker.com